hormon-massage

Hormon-Massage auf Basis der Therapeutischen Frauen-Massage

Die sanften, sehr achtsamen Streichungen und Kreise der Hormon-Massage auf Basis der Therapeutischen Frauen-Massage können körperliche und emotionale Prozesse in Bewegung bringen, Hormonschwankungen ausbalancieren und den Stoffwechsel unterstützen. Generell stimulieren Massagen die Ausschüttung von Glückshormonen und regen durch Entspannung die Selbstheilungskräfte des Körpers an. Diese Massage ist ein guter Einstieg, wenn du dich besser spüren oder mehr Kontakt zu deiner Weiblichkeit bekommen möchtest. Sie beinhaltet keine Berührung der Genitalien.

Die Hormon-Massage ist keine Ganzkörpermassage sondern eine Teilmassage, die speziell auf weibliche Bedürfnisse eingeht. Zu Beginn findet ein kurzes Vorgespräch statt, in dem Vorerkrankungen und aktuelle Beschwerden geklärt werden. Die Massage selbst wird mit reinem Olivenöl ausgeführt, zuerst im Sitzen und danach in Rückenlage auf der Massageliege. Sie beginnt mit Massagegriffen an Nacken-, Rücken und Becken, dabei werden die inneren Organe zur Entgiftung angeregt. Es folgt eine Bauchmassage, die über die Reflexzonen die inneren weiblichen Organe anspricht, ins Gleichgewicht bringt und hilft, unseren inneren weiblichen Raum besser wahrzunehmen. Die Hormon-Massage entspannt tief und verwurzelt uns in einem neuen Bewusstsein unserer Weiblichkeit.


Besonders wertvoll ist die Hormon-Massage in folgenden Situationen:

Ungleichgewichte im Stoffwechsel und Hormonhaushalt

Die Massage entspannt den Körper und löst Verkrampfungen. Bauch- und Unterleibsschmerzen lassen sich durch Entspannung lindern, denn ein gelöster Körper kann wieder auf seine eigenen Heilmechanismen zurückgreifen.

Regelmäßige Massagen des Bauchraumes sowie die dazu angewandten Entgiftungs-Massagen wirken regulierend auf den Hormonhaushalt. So können sich ein unregelmäßiger Zyklus und eine starken Schwankungen unterliegende Monatsblutung mittel- und langfristig wieder einpendeln.


Kinderwunsch

Die Massage reguliert den Hormonhaushalt und hilft zusätzlich beim Loslassen und Entspannen. Das gezielte Arbeiten an Gebärmutter und Eileitern stärkt die Fortpflanzungsorgane und löst Verschließungen der Eileiter.


Wechseljahre

Die Hormon-Massage fördert während der Wechseljahre den Anpassungsprozess, wirkt regulierend auf das sensible Gleichgewicht der Hormone und unterstützt sanft die körpereigenen Regulierungsvorgänge.

Hitzewallungen und Schweißausbrüche, Unruhe, Reizbarkeit und Verstimmungen sowie Schlafstörungen, die als typische Begleiterscheinungen dieser Zeit des Umbruchs gelten, werden durch den Einsatz der Hormon-Massage gemildert. Die Massage hilft sanft dabei, sich im veränderten Körper wieder zuhause zu fühlen – und die Wechseljahre gelassen als eine natürliche Lebensphase zu erleben.


Eine Hormon-Massage dauert ca. 60 Minuten und kostet 80 Euro*

* Alle Preise incl. 19% USt.


Die Hormon-Massage ist – wie viele andere Methoden, die in der Naturheilkunde zur Anwendung kommen, im streng naturwissenschaftlichen Sinne (noch) nicht vollständig bewiesen, findet aber nach und nach auch den Weg in die Schulmedizin.

Die getroffenen Aussagen basieren daher auf den Erfahrungswerten von Anwenderinnen und Klientinnen und stellen kein Heilversprechen dar.

TFM-Logo von Hanna Krohn