frauenmassage

Frauenmassagen

Diese Massagen beginnen mit einer Ganzkörpermassage. Wenn du möchtest, kann ich die Massage auf einem Öl-Laken ausführen, so dass ich deine Körperober- und -unterseite gleichzeitig massieren kann. Dadurch entsteht ein tiefes Gefühl des Gehalten- und Geborgen-Seins. Der Schwerpunkt liegt dann auf deinem Schossraum. Wir sind die ganze Zeit im Kontakt, so dass du bewusst wahrnimmst, was mit und in deinem Körper passiert. Eine Frauenmassage kann ein Körpercoaching sein, sie kann lustvoll sein, sie kann entspannend sein, sie kann bewegend, aufwühlend, heilsam und nährend sein, sie kann alles zusammen sein und sie wird jedes Mal anders sein.

Die genitale Berührung in der Frauenmassage ist Bestandteil von sexueller Selbsterfahrung und gesundheitspraktischer Sexualpädagogik. Sie ist keine sexuelle Handlung und keine sexuelle Dienstleistung und ersetzt auch keine Therapie.


Venuslippenmassage

Die Venuslippen-Massage ist ein guter Anfang, wenn du die Yoni-Massage Schritt für Schritt kennenlernen möchtest oder wegen belastender Erlebnisse wie Operationen oder Krankheiten ein langsames Tempo gehen möchtest. Ich beginne mit Haltegriffen auf der Gebärmutter, den Eierstöcken und der Yoni. Durch behutsames, langsames Annähern und vorsichtiges Erwecken und Erforschen des äußeren Bereichs der Yoni kannst du dann lernen, dich zu spüren und langsam zu öffnen. Etwa ein Drittel der Berührungszeit ist für die Intimmassage reserviert.

2,5 Stunden 300 Euro*, jede weitere halbe Stunde 50* Euro.
Gesamtaufenthalt**: ca. 1,5 Stunden zusätzlich (im Preis inbegriffen)


Yonimassage

Das Wort „Yoni“ stammt aus dem indischen Sanskrit und bezeichnet den gesamten weiblichen Intimbereich, also auch die Eierstöcke und die Gebärmutter. Weitere Bedeutungen sind „Quelle“, „Ursprung“, „Ruheplatz“. Ich mag diesen Ausdruck sehr, denn er ist frei von den Konnotationen unserer Alltagssprache und drückt viel Wertschätzung aus.
Nur wenige Frauen sind mit einem klaren Bewusstsein für ihren Schoßraum aufgewachsen und wir haben in unserer Gesellschaft nur wenige Möglichkeiten, uns als Frauen in unserer Sexualität bewusst zu erforschen und zu erleben, um mit und an ihr zu wachsen. Ich biete dir einen geschützten Raum, dich nach und nach deiner eigenen Sexualität zu nähern, sie zu erkunden und ihre persönliche Ausdrucksform zu entdecken. Hier hast du Zeit, deinen Körper ohne Leistungsdruck und Erwartungshaltung kennenzulernen. Wo immer du dich gerade mit deinen sexuellen Erfahrungen und Erforschungen befindest, bist du willkommen. Ich unterstütze dich dabei, deine Bedürfnisse, Vorlieben und Wünsche zu erkennen, sie selbstbewusst zu kommunizieren und deine Sexualität authentisch zu leben.
Oft sind in der Yoni alte Emotionen wie Trauer, Wut oder Angst gespeichert. Diese sind als Verhärtungen oder taube Stellen spürbar. Durch liebevolle und achtsame Berührungen können wir angestaute Gefühle wieder in Fluss bringen und empfindungslose Stellen wieder erwecken. Wenn dein Schoßraum von alten Belastungen befreit ist, gewinnst du wieder Zugang zu dir selber und zu deiner Lebendigkeit, Lust, Schönheit, Tiefe und Liebe.
Die Yoni-Massage beginnt mit einer Ganzkörper-Massage mit sinnlichen Elementen und beinhaltet dann die achtsame Massage der äußeren und der inneren Yoni.

2,5 Stunden 300 Euro*, jede weitere halbe Stunde 50 Euro*.
Gesamtaufenthalt**: ca. 1,5 Stunden zusätzlich (im Preis inbegriffen)


G-Punkt-Massage

Der G-Punkt oder genauer gesagt die G-Fläche ist ein Gewebe im oberen inneren Teil deiner Yoni. Viele Frauen spüren diesen Teil ihres Körpers nicht, er fühlt sich dann taub an oder leer. Wird dieser Bereich durch die Massagen wieder „aufgeweckt“, kannst du ihn bewusst fühlen und deine Sexualität neu, anderes, tiefer und lustvoller erleben. Im G-Punkt-Gewebe wird auch das weibliche Ejakulat gebildet und so kannst du, wenn du das wünschst, mit den Massagen und entsprechenden Übungen in diese Richtung weiterforschen und die weibliche Ejakulation lernen.
Bevor du zu einer G-Punkt-Massage zu mir kommst, solltest du schon mindestens zwei Yoni-Massagen erhalten haben. Zur Vorbereitung ist auch eine Spiegelsitzung sinnvoll.

2,5 Stunden 300 Euro*, jede weitere halbe Stunde 50 Euro*.
Gesamtaufenthalt**: ca. 1,5 Stunden zusätzlich (im Preis inbegriffen)


Beckenbodenmassage:

Eine Beckenboden-Massage öffnet, stärkt und entspannt. Der Beckenboden ist essenziell für dein Empfindungsvermögen. Stress und Anspannung, aber auch einschneidende Erlebnisse, die mit Angst oder Erschrecken zu tun hatten, können dazu geführt haben, dass dieser Bereich verspannt oder verhärtet ist. Durch eine Beckenboden-Massage wird das Gewebe entspannt und besser durchblutet - eine gute Grundlage für mehr Lust und Lebensenergie. Auch wenn du Schmerzen in der Vagina oder beim Verkehr hast, kann eine achtsame Massage und Dehnung der Beckenbodenmuskulatur Erleichterung bringen.
Die Beckenboden-Massage beginnt mit einer Ganzkörper-Massage. Danach massiere und lockere ich die unterschiedlichen Bereiche deines Beckenbodens. Die Beckenboden-Massage kann auch ein Teil der Yoni-Massage sein, individuelle Kombinationen sind möglich.

2,5 Stunden 300 Euro*, jede weitere halbe Stunde 50 Euro*.
Gesamtaufenthalt**: ca. 1,5 Stunden zusätzlich (im Preis inbegriffen)


* Alle Preise incl. 19% USt.

** Für die Massagen und Spiegelsitzungen bezieht sich die angegebene Dauer auf die reine Berührungszeit bzw. die Dauer der Sitzung. Dazu kommen ein ausgiebiges Vor- und Nachgespräch, außerdem hast du die Möglichkeit, zu duschen bzw. dich frisch zu machen. Alles, was du dazu brauchst (Einweg-Zahnbürsten, Duschgel und Shampoo in Öko-Qualität, einen Haarfön und frische Handtücher) findest du in meinen Räumen.

Susanne, 35


"Liebe Hanna, Nun ist es Zeit für mich zu versuchen Worte zu finden, was alles passiert und angerührt wurde durch meinen Termin bei dir. Es gibt wenig Worte die dies wirklich im entferntesten ausdrücken können. Der einfachste Satz wäre: Ich bin verliebt in die Art, so berührt zu werden . Die Massage klingt nach, so wie es sollte. Ich nehme wahr, wir ich normal mit meinem Körper umgehe und wie du mir mit deinen Händen und deinem Wesen gezeigt hast, dass es ganz anders geht und dass Jeder wundervoll und einzigartig ist, dass man sich spüren sollte und sich genießen darf! Das Spüren, Genießen, Entspannen und Erfahren ohne Druck, Erwartungen oder, oder, einfach nur ich sein. Ein unfassbar schönes Gefühl, welches nach Wiederholung schreit. Zuhause steht nun ein Sparschwein, in welches immer wieder etwas “extra Geld” fließt, um mir selbst so etwas noch einmal ermöglichen zu können und diese Erfahrung zu vertiefen, denn ich glaube und fühle, dass es ein Teil meiner Reise zu mir selbst ist."

Tina


"Nun ist es ca. zwei Monate her, dass ich bei dir war und rückblickend kann ich sagen, das deine Massage zum Einen sehr viel positive Kraft in mir freigesetzt hat und mich zum Anderen zum Nachdenken angeregt hat. Das war wirklich eine sehr schöne Erfahrung für mich.

Warum schreibe ich diese Zeilen? Eigentlich wollte ich mich nur noch einmal bei dir bedanken. Du erfüllst deine(n) Beruf(ung) mit so viel Achtsamkeit und Hingabe - das ist einfach nur toll und schafft einen ganz besonderen Raum. Ich freue mich schon auf den Workshop bei dir!"

Katrin


„Ich habe diese Art Massage nie zuvor oder danach genossen. Sie ist 1,5 Jahr her und wirkt bis heute. Ein außergewöhnliches Erlebnis, das jede Frau und auch Männer sich gönnen sollten. Für mich war es eine neue Art der inneren und äußeren Ausdehnung! Ich danke Dir für Deinen Mut und Deine Konsequenz, dieses essenzielle Thema aufzugreifen und aufzuklären!“

Josefine, 49


Ich weiß nicht genau, was die Yoni-Massage bei mir auslöst oder verändert, hat aber sie tut mir sehr gut. Du und deine Achtsamkeit tun mir sehr gut. Deine Vorsicht und deine Rücksicht. Meine Yoni wird bei dir wirklich zu einer Lotus-Blüte, keine Sache mehr und schon gar kein Mittel zum Zweck, sondern ein kostbarer und anspruchsvoller Teil meiner selbst. Schon beim Begrüßungsritual habe ich das Gefühl, als würdest du all meine Gedanken und Vorstellungen von mir absaugen, alles aufnehmen, was mich gerade bewegt und daraus den Ablauf der Sitzung gestalten. Man könnte auch sagen, du tust meiner Yoni gut. Und da sie das Tor zu meiner inneren Welt ist, zu meinen tiefsten Geheimnissen, und du ihr gesamtes Umfeld so wunderbar miteinbeziehst… einfach noch einmal Danke.

Nina, 50


Liebe Hanna, ich wollte dir noch kurz schreiben, dass die Massage bei dir auf ganzer Linie ein besonderes Erlebnis  gewesen ist. Ich habe mich irgendwie wie aus Gummi gefühlt, von den Fingern bis zu den Fußgelenken. Toll, alles war ganz weich und geschmeidig. Körperlich eine ganz neue Erfahrung; psychisch natürlich auch.

Tina, 49

Künstlerin


Frauenmassage. Zum ersten Mal liege ich hier auf der Matte bei Hanna, in diesem ruhig eingerichteten Raum. Neugierig und voller Erwartungen. Ich bin entspannt und das Kopf-Karussell schweigt. Ich atme. Ich kenne Hanna bereits durch Gespräche und den Frauenkreis und ich habe sie als warmherzige, vertrauenswürdige Person kennengelernt. In Gedanken gehe ich den Weg rückwärts. Ich denke an meinen schlechten Start in den Tag, an meine Ängste und Befürchtungen, an die Zweifel und Kritik an meinem Körper. Ich atme tief ein. Das alles konnte ich abgeben und nun liege ich hier und spüre, wie Hanna nach dem Begrüßungsritual vorsichtig beginnt, mit meinem Körper Kontakt aufzunehmen. Alles geschieht behutsam und in großer Ruhe. Auch das Aufdecken des Lunghi (das Tuch, das ich zu Beginn trage) geschieht mit großer Raffinesse und Achtsamkeit. Jeder Teil meines Körpers wird liebevoll berührt, es ist mir nichts zuviel, nicht die Intensität, nicht die körperliche Nähe. Ströme von warmem Öl fließen über meinen Körper und ich löse mich auf. Ich bin wieder 10 Jahre alt. Damals war eine Berührung etwas, das ich einfach annehmen durfte. Etwas, das nicht aufgeladen war mit sexuellen Erwartungen und Druck. Sätze wie "Wer A sagt, muss auch B sagen ...", all das hat keine Gültigkeit hier. Ich nehme viele Facetten und Gefühle wahr, die in meinem Körper wohnen. Mal fühle ich mich wie eine alte, in den Angeln quietschende Tür, dann bin ich ein Honigtöpfchen, voller Wonne. Ich spüre wie ich mich selbst vernachlässigt habe. Dann spüre ich die Verbindung zwischen meiner Yoni und meinem Herzen und es schüttelt mich durch. Das alles ist schwer in Worte zu kleiden. Es war heilig und wahrhaftig, kostbar und wertschätzend. Danke für diese tiefe Erfahrung.